Arabisch

Wie lange dauert es, Arabisch zu lernen

Wie lange dauert es, Arabisch zu lernen

Die arabische Sprache wird von über 300 Millionen Menschen gesprochen und ist in allein in 27 Ländern der Welt Amtssprache. Wer Arabisch wirklich sprechen und verstehen möchte, sollte sich für das Erlernen Zeit geben.

In diesem Beitrag erfährst du, was zum Arabisch lernen dazugehört und was dir schnelle Lernerfolge bringt. So kannst du ungefähr einschätzen, wie lange es für dich dauern wird, Arabisch zu lernen.

Im Arabischen ist alles anders

Bevor du mit dem Arabisch lernen beginnst, werde dir bewusst, dass in dieser Sprache für dich wirklich alles neu ist:

  • die Aussprache und der Klang
  • die Schriftzeichen und die Art zu lesen: von rechts nach links
  • die Sprachstruktur und die Grammatik

Wenn wir Neues lernen, sucht unser Gehirn immer nach bekannten Elementen, um daran anzuknüpfen. Eine romanische Sprache wie Französisch oder Italienisch zu lernen, fällt uns leichter, denn Wortstämme, Satzbau und Grammatik erscheinen uns vertraut und sind einfach zu merken.

Außerdem können wir uns auf die lateinische Schrift verlassen. Das alles fällt beim Arabisch lernen weg – alles was zu dieser Sprache gehört, ist für dich ungewohnt. Pauschal lässt sich nicht sagen, wie lange es für dich persönlich dauern wird, Arabisch zu erlernen. Nimm dir Zeit, achte auf regelmäßiges Üben und setze dir kleine Ziele auf deinem Weg in die arabische Sprachwelt.

Was hilft beim Arabisch lernen

Wie schnell du beim Lernen vorankommst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend ist deine Motivation, die Menge an Zeit, die du investieren kannst, der Ort und natürlich dein Lehrer oder deine Lehrerin. Wenn du die neue Sprache zum Beispiel für deinen Job lernen musst, aber kaum Interesse an der arabischen Kultur hast, ist deine Motivation vielleicht nicht so groß. Hast du hingegen arabische Freunde oder hältst dich längere Zeit in einem arabisch-sprachigen Land auf, bist du den ganzen Tag von der Sprache und Schrift umgeben. Das Lernen wird dir dadurch leichter fallen und schneller gehen, als wenn du allein zu Hause vor deinem Buch oder Lernvideo sitzt. Suche dir etwas, was dich an der arabischen Sprache begeistert. Möchtest du einen bestimmten Text lesen können, einen Song verstehen oder im Restaurant auf Arabisch etwas zu essen bestellen? Wenn du auf ein Ziel hinarbeitest, motivierst du dich beim Lernen der neuen Sprache und es fällt dir leichter.

arabisch lernen

Suche dir gute Arabisch-Lehrer

Wie lange es für dich dauern wird, die neue Sprache zu lernen, hängt auch von deinem Arabisch-Lehrer oder deiner Lehrerin ab. Eine ideale Basis für dein Lernvorhaben ist es, regelmäßig mit einem arabischen Muttersprachler zu üben. Das geht auch online ganz einfach und gibt dir die Freiheit, ortsunabhängig voranzukommen. Wenn du nicht ohnehin ein besonders disziplinierter Mensch bist, wird dich ein fest eingeplantes Treffen zusätzlich motivieren, zu üben. Ein erfahrener Arabisch-Lehrer begleitet dich bei jedem Schritt, erkennt, wo du Schwierigkeiten hast und hilft dir gezielt weiter. Mit einem persönlichen Lehrer wirst du wesentlich schneller arabisch lernen als ohne. Beim gemeinsamen Vokabeln lernen, Schriftzeichen erkennen und Aussprache üben, entwickelt sich vielleicht sogar eine Freundschaft. Du erfährst nebenbei Interessantes über die Kultur deines Gegenübers und ihr werdet zusammen einen Plan machen, euch Ziele setzen und darauf hinarbeiten.

FAQs

Ist es sehr schwer Arabisch zu lernen?

Auf die Frage, ob Arabisch schwierig zu lernen ist, kann man mit ja oder nein antworten. … Aber die arabische Sprache hat zum Beispiel weniger Ausnahmen als die französische Sprache und sie wird als weniger schwierig als Deutsch oder Latein beurteilt.

Related Posts