Chinesisch

Wie findet man einen guten Chinesisch-Kurs?

Wie findet man einen guten Chinesisch-Kurs?

Chinesisch in einem Sprachkurs oder mit einem Chinesisch-Lehrer zu lernen, ist eine gute Entscheidung. Denn diese Sprache zu lernen, wird ein völlig neues Lernerlebnis für jeden Europäer sein. Es gibt schlicht keine Parallelen zur deutschen oder irgendeiner indogermanischen Sprache oder Schrift.

Nicht selten wird Chinesisch deshalb für Europäer als die schwerste Sprache der Welt bezeichnet. Ein guter Sprachkurs, ein professioneller Lehrer oder eine Lehrerin sind deshalb der Schlüssel zu deinem Lernerfolg. Hier findest du Tipps für deine Suche nach einem passenden Chinesisch-Kurs.

Kantonesisch oder Mandarin?

Wenn man Chinesisch sagt, fasst man damit alle Dialekte zusammen, die in ganz China und Taiwan gesprochen werden. Bedenke, dass in China über 1,3 Milliarden Menschen leben, dann kannst du dir gut vorstellen, dass es viele verschiedene Ausprägungen der Sprache gibt. Schließlich haben wir in Deutschland auch schon recht unterschiedliche Dialekte. Die Amtssprache in China und damit vergleichbar mit unserem Hochdeutsch ist Mandarin, in China genannt Putong Hua. Etwa 900 Millionen Menschen in China sprechen Mandarin. In der Provinz Guangdong im Süden Chinas, in Hongkong und Macau wird aber Kantonesisch gesprochen, man geht von immerhin auch noch 70 Millionen Sprechern des Guangdong Hua aus. Je nachdem, warum du einen chinesischen Sprachkurs finden möchtest, stehst du also zuerst vor der Entscheidung, ob du Mandarin oder Kantonesisch lernen willst. Brauchst du Chinesisch-Kenntnisse vor allem für deinen Job, schaue am besten gleich nach einem Kurs für Business-Chinesisch und beachte hier deinen zukünftigen Einsatzort. Hat deine Firma überwiegend in Hongkong zu tun, sprich mit deinen Kollegen bevor du den Kurs buchst. Wahrscheinlich wirst du dich dann eher für einen Kantonesisch-Kurs entscheiden.
Das Schriftsystem ist für alle chinesischen Dialekte gleich, wird aber eben sehr unterschiedlich ausgesprochen und betont.

Wie findet man einen guten Chinesisch-Kurs?

Wie viel Zeit hast du für den Chinesisch-Kurs?

Ganz gleich, ob du dich für Kantonesisch oder Mandarin entscheidest, du wirst Zeit brauchen zum Chinesisch lernen. Möchtest du dich auf deine nächste Urlaubsreise vorbereiten und in der Lage sein, auf Chinesisch Begrüßungen und einfache Sätze zu sprechen und zu verstehen? Oder willst du die Sprache so weit beherrschen, dass dir ein echter Austausch mit Fragen und Antworten auf Kantonesisch oder Mandarin möglich ist und du sogar die Schriftzeichen lesen kannst? Sprachwissenschaftler gehen von mindestens 2 000 Lernstunden für Europäer aus, um die Grundkenntnisse zu beherrschen. Plane realistisch und lass dich von den Kursanbietern beraten. Bei zu überschwänglichen Lockangeboten, die dir versprechen in sehr kurzer Zeit fließend Chinesisch zu sprechen, sei lieber skeptisch. Frage ruhig nach, wie hoch der Anteil des Selbststudiums neben den Kursstunden sein wird und überlege in Ruhe, ob das in deine Planung passt.

Betonung, Aussprache, Satzbau, Schrift – alles gehört in zum Chinesisch-Kurs

Ein guter Chinesisch-Kurs wird alle Elemente der neuen Sprache umfassen. Schon die Aussprache unterscheidet sich teils stark von unserer deutschen und sollte ausführlich erklärt und geübt werden. Im Chinesischen bestimmt die Betonung eines Wortes über seine Bedeutung. Ein einzelnes Wort kann in Mandarin vier, in Kantonesisch sogar sechs unterschiedliche Bedeutungen haben. Stelle also sicher, dass in deinem Chinesisch-Kurs Zeit für Sprechübungen vorgesehen ist.
Auch gibt es im Chinesischen keine Grammatik wie wir sie kennen; Sätze werden ganz anders gebildet und auch die Schrift funktioniert vollkommen anders als unser Alphabet. Um diese völlig neue Sprache lernen zu können, achte also darauf, dass dein Chinesisch-Kurs von einem Muttersprachler gegeben wird, der auch die deutsche Sprache gut beherrscht.

Wann, wo und wie oft Chinesisch lernen?

Bei der Auswahl deines Chinesisch-Kurses spielt auch Zeit und Ort eine Rolle. Prüfe also genau, welche Möglichkeiten es gibt: Finden die Unterrichtsstunden zu festen Terminen statt und passen diese in deinen Kalender? Möchtest du in einer festen Gruppe lernen und ist diese nicht zu groß? Denn nur in kleinen Gruppen kann sich der Lehrer oder die Lehrerin Zeit für jeden einzelnen nehmen. Immer mehr Sprachschulen bieten auch Online-Kurse an – so lernst du von zu Hause oder unterwegs, aber dennoch im Austausch mit den Lehrenden und Mitschülern. Frage außerdem, welche Lernmaterialien der Kurs dir anbietet. Du wirst das Gelernte selbstständig vertiefen und wiederholen wollen. Werden Lehrbücher oder -Videos empfohlen, sind sie Teil des Angebotes?

Wie findet man einen guten Chinesisch-Kurs?

Chinesisch-Intensivkurs oder einmal die Woche?

Bei deiner Suche nach dem besten Chinesisch-Kurs wirst du feststellen, dass du sowohl einmal die Woche einen Volkshochschulkurs besuchen kannst als auch Intensivkurse mit täglichem Unterricht, und auch dazwischen gibt es alles. Alle Angebote können von professionellen Chinesisch-Lehrern durchgeführt werden und sehr gut sein. Je weniger Stunden du allerdings einplanst, desto mehr wirst du deine Disziplin und Motivation zum Selbststudium brauchen, wenn du wirklich vorankommen möchtest. Je intensiver du gerade am Anfang lernst, desto schneller machst du dich mit der neuen Sprache, der fremden Artikulation und nicht zuletzt auch den vielen neuen Schriftzeichen vertraut. Sorge also schon in der Planung dafür, dass die Art des Kurses genau deinen Bedürfnissen und deinem Lernziel entspricht, damit du auch dran bleibst und Spaß am Lernen hast.

Allein oder in der Gruppe lernen

Du weißt am besten, was dir lieber ist. Beides kann Vorteile haben: in der Gruppe lernt man auch durch Zuhören, außerdem macht es Spaß, kleine Dialoge miteinander zu üben oder sich sogar zum Üben zu verabreden. Die Gruppe kann auch zum Lernen motivieren, schließlich will man nicht unvorbereitet zum Kurs kommen und die anderen aufhalten. Wenn du aber lieber sehr konzentriert arbeiten und zügig vorankommen möchtest, kann Einzelunterricht für dich die richtige Art Chinesisch-Kurs sein. Mit einem persönlichen Chinesisch-Lehrer oder einer Lehrerin eins-zu-eins regelmäßig zu lernen kann sehr effektiv sein – das funktioniert auch online. Bei italki findest du zum Beispiel eine große Auswahl erfahrener Muttersprachler, die du in einer Probestunde kennenlernen kannst. Wenn ihr euch sympathisch seid, verabredet ihr eure Termine ganz nach deinen Wünschen und dein Gegenüber konzentriert sich nur auf dich, deine Interessen und Lernbedürfnisse. Du kannst Fragen stellen soviel du willst und erfährst außerdem viel über die Kultur, die Gepflogenheiten und Umgangsformen der Region, aus der dein Lernpartner kommt. Er oder sie kann dir Tipps geben, mit welchen Videos, Musikstücken oder Filmen du dein Sprachgefühl trainieren kannst. So lernst du nicht nur monoton auswendig, sondern dein Chinesisch-Unterricht macht dir von Anfang an Freude. Und wenn dich die Lerninhalte persönlich interessieren, lernst du schneller und nachhaltiger.

author-avatar

About italki

Hello, ich bin als Autor bei italki tätig. Ich interessiere mich dafür, Fremdsprachen zu lernen, und Tipps & Tricks beim Lernen zusammenzufassen.

Related Posts