Englisch

Was sind die wichtigsten Regeln der englischen Grammatik?

Was sind die wichtigsten Regeln der englischen Grammatik?

 

Seit dem 19. Jahrhundert gilt Englisch als eine Weltsprache. Denn zu dieser Zeit war Groß Britannien eine Kolonialmacht. Zum Beispiel waren unter anderem Australien, Indien und Teile Chinas ein Teil des britischen Reichs. Dementsprechend wurde Englisch in diesen Ländern zur Hauptsprache. Heute sprechen weltweit ca. 1.5 Milliarden Menschen Englisch, was sie zur meist gesprochenen Sprache auf der Welt macht. Zudem ist Englisch die Sprache der internationalen Diplomatie, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft. Deshalb ist es auf jeden Fall sinnvoll, Englisch zu lernen. 

In diesem Artikel erfährst du die wichtigsten Regeln der englischen Grammatik und wir geben dir außerdem englische Grammatikübungen.

Was man über die englische Grammatik wissen sollte
Was man über die englische Grammatik wissen sollte

Zunächst solltest du wissen, dass Englisch eine germanische Sprache ist, wie auch das Deutsche. Das heißt, dass beide Sprachen derselben Sprachfamilie angehören. Demzufolge sind viele Wörter ähnlich in beiden Sprachen. Zum Beispiel heißt “Haus” auf Englisch “house”. Obwohl die zwei Wörter unterschiedlich geschrieben werden, werden sie gleich ausgesprochen. Ein weiteres Beispiel ist das Wort “hier”, das auf Englisch “here” heißt. Zudem gibt es auch Gemeinsamkeiten bezüglich der Grammatik. Zum Beispiel sind unregelmäßige Verben im Englischen auch im Deutschen unregelmäßig. Wir können das beim Verb “schwimmen” sehen, was im Englischen “swim” heißt. Denn im Englischen wird es als “swim – swam – swum” konjugiert. Im Deutschen konjugieren wir “schwimmen” als “schwimmen – schwamm – geschwommen”. 

Zudem wird die deutsche Grammatik als komplizierter angesehen. Demnach hast du als deutscher Muttersprachler einen Vorteil. Zum Beispiel gibt es im Englischen keine Fälle. Dementsprechend muss man den Artikel im Englischen nicht anpassen. Da gibt es nur “the”. Ob man sagen möchte “das Auto ist rot” oder “ich fahre mit dem Auto”, im Englischen verwendet man immer “the”. Also man sagt “the car is red” oder “I’m driving with the car”. 

Obwohl Englisch eine germanische Sprache ist, unterscheidet sie sich von anderen germanischen Sprachen im Satzbau. Die Wortstellung lautet Subjekt – Verb – Objekt. Wenn das Prädikat aus zwei Teilen besteht, dann wird im Deutschen der zweite Teil ans Ende des Satzes gesetzt. Hingegen wird er im Englischen nach dem ersten Teil des Verbs angeführt. Zum Beispiel sagt man im Deutschen “Er ist nach Hause gegangen”. Aber im Englischen sagt man “he has gone home”, was wörtlich auf Deutsch “er ist gegangen nach Hause” heißt.

Hauptwörter 

Bezüglich Nomen haben wir erst einmal eine Gute Nachricht. Denn im Englischen gibt es keine Geschlechter. Dementsprechend gibt es auch nur einen bestimmten Artikel, nämlich “the” und einen unbestimmten Artikel “a”. Das heißt, du musst nicht das Geschlecht von jedem Hauptwort auswendig lernen, wie zum Beispiel in Französisch. Du musst dir nur merken, dass der unbestimmte Artikel vor einem Wort, das mit einem Vokal beginnt zu “an” wird. Zum Beispiel sagt man “an egg” (zu Deutsch ein Ei) und nicht “a egg”. 

Weil es im Englischen keine Fälle gibt, müssen Hauptwörter auch nicht angepasst werden, außer im Genitiv. Allerdings wird dieser fast gleich wie im Deutschen gebildet, indem man ein ‘s zum Nomen hinzugefügt. Zum Beispiel sagt man im Deutschen “Franks Schwester”, und im Englischen sagt man “Frank’s sister”. Außerdem ist es einfach auf Englisch den Plural zu bilden. Denn man hängt dem Hauptwort einfach ein “s” an. Zum Beispiel ist die Mehrzahl von “girl” (zu Deutsch Mädchen) ”girls”. Allerdings gibt es Ausnahmen, zum Beispiel ist der Plural von “child” (zu Deutsch Kind) “children” und nicht “childs”. Überdies gibt es Nomen, wo es keine Einzahl und Mehrzahl gibt. Zum Beispiel, das Wort Information heißt auf Englisch “information”, egal ob es im Singular oder Plural verwendet wird.

Adjektive und Adverbien

Genauso wie im Deutschen können im Englischen Adjektive Hauptwörter, Personen und Pronomen näher bestimmen. Dabei müssen diese nicht angepasst werden, wie zum Beispiel im Französischen, denn wie schon gesagt gibt es im Englischen keine Geschlechter. Das heißt, man sagt “he is nice” (zu Deutsch er ist nett) und “she is nice” (zu Deutsch sie ist nett). Ebenso wie in der deutschen Sprache kann man im Englischen Adjektive wie Substantive verwenden. Zum Beispiel das Adjektiv “good” (zu Deutsch gut) kann als “the good” (zu Deutsch die Guten) verwendet werden. 

Außerdem gibt es auch Adjektive, die auf -ing oder -ed enden, sogenannte Partizipien. Zum Beispiel kann man das Verb “to amuse” (zu Deutsch amüsieren) durch das Anhängen einer -ing Endung zum Adjektive machen. Also kann man dann sagen “this is an amusing book” (zu Deutsch, das ist ein amüsantes Buch). Allerdings kann man dem Verb auch eine -ed Endung anhängen. Zum Beispiel in “I am not amused” (zu Deutsch ich bin nicht erfreut)

Im Gegensatz zu Adjektiven, drücken Umstandswörter aus, wie jemand etwas tut. Und in der Regel werden diese Adverbien im Englischen dadurch gebildet, dass man dem Adjektiv eine -ly Endung anhängt. Also aus “nice” (zu Deutsch nett/schön) wird “nicely”. Zum Beispiel “she writes nicely” (zu Deutsch sie schreibt schön). Allerdings gibt es drei Ausnahmen, bei denen das Umstandswort nicht mit einer -ly Endung gebildet wird.

Adjektiv Adverb Bedeutung
good well gut
fast fast schnell
hard hard hart

Verben

Nachdem wir über Hauptwörter und Adjektive gesprochen haben, lass uns nun die Verben anschauen. Die gute Nachricht ist, dass es im Englischen kaum Konjugationen gibt. Denn das Verb hat dieselbe Form, egal ob das Pronomen “ich” oder “ihr” ist. Es gibt nur eine Ausnahme, und zwar im dritten Singular, also he/she/it (zu Deutsch er/sie/es). Die Verbform wird hier durch das Anhängen der Endung -s gebildet. 

Pronomen Verb Bedeutung
I arrive ich komme
you arrive du kommst
he/she/it arrives er/sie/es kommt
we arrive wir kommen
you arrive ihr kommt
they arrive sie kommen

Im Vergleich zum Deutschen ist das viel einfacher. Allerdings gibt es auch unregelmäßige Verben, wie auch in anderen Sprachen. Allen voran “to be” (zu Deutsch sein).

Englisch Deutsch
I am  ich bin
you are du bist
he/she/it is er/sie/es ist
we are wir sind
you are ihr seid
they are sie sind

Außerdem gibt es noch unregelmäßige Verben, bei denen sich nur die 3 Form im Singular ändert. Wir führen hier einige Beispiele an, die oft gebraucht werden.

Englisch Deutsch
I haveyou havehe/she/it haswe haveyou havethey have ich habedu haster/sie/es hatwir habenihr habtsie haben
I doyou dohe/she/it doeswe doyou dothey do ich tuedu tuster/sie/es tutwir tunihr tutsie tun
I goyou gohe/she/it goeswe goyou gothey go ich gehedu gehster/sie/es gehtwir gehenihr gehtsie gehen

Englische Grammatikübungen
Englische Grammatikübungen

Nachdem wir uns die wichtigsten Regeln der englischen Grammatik angesehen haben, geben wir dir nun einige Übungen. Diese werden dir dabei helfen, die gelernten Regeln besser anwenden zu können. 

Übungen 

Also lass uns jetzt einige der oben genannten Regeln üben. Wir beginnen mit der Pluralbildung. Wir geben dir einige Hauptwörter und du bildest die Mehrzahl.

Singular Bedeutung Plural
hand die Hand  
shoe der Schuh  
door die Tür  
table der Tisch  
ring der Ring  
cloud die Wolke  

Das war doch gar nicht so schwer, oder? Übrigens ist dir auch aufgefallen, dass viele der Wörter im Deutschen gleich oder ähnlich sind? In der nächsten Übung musst du aus Adjektiven Adverbien formen. 

Adjektiv Bedeutung Adverb
careful vorsichtig  
terrible furchtbar  
fast schnell  
loud laut  
good gut  
slow langsam  

Hast du die zwei Ausnahmen der Regel erkannt? Gut gemacht! Außerdem hast du auch ein paar Vokabeln gelernt. In der letzten Übung dreht sich alles um die Verben. Wir geben dir ein Verb im Infinitiv und du konjugiert es. 

Verb Bedeutung Konjugation
have haben Iyouhe/she/itweyouthey
bring bringen Iyouhe/she/itweyouthey
climb klettern Iyouhe/she/itweyouthey
drink trinken Iyouhe/she/itweyouthey

Ich bin mir sicher, du hast diese Übungen gar nicht schwer gefunden. Übrigens kannst du die Antworten hier finden.

Mit einem Lehrer Englisch lernen

Falls du jetzt Lust bekommen hast Englisch zu lernen, dann fragst du dich sicher, was die einfachste Methode ist. Die Antwort ist mit einem Sprachlehrer. Denn da kannst du auch gleich das Sprechen üben. Hingegen wenn du einen Onlinekurs machst oder es dir selbst beibringst, wird es schwierig jemanden zum Üben zu finden. Auf der Sprachplattform italki kannst du dir sogar deinen Lehrer oder Lehrerin selbst aussuchen. Obendrein bekommst du einen auf deine Bedürfnisse zugeschneiderten Onlinekurs. Da wird das Englisch lernen zum Kinderspiel. Finde jetzt gleich deinen Englisch Lehrer. Wenn du jetzt wissen möchtest, wo man überall Englisch spricht, dann finde es hier heraus.

Genauso wie die englische Grammatik Ähnlichkeiten zur Deutschen hat, so gibt es auch viele Vokabeln, die sich ähneln. In unserem Artikel Wie man am besten englische Vokabeln lernt, zeigen wir dir viele nützliche Methoden, um sich englische Vokabeln zu merken.

 

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.