Wie kann man die englische Grammatik üben
Englisch

Wie kann man die englische Grammatik üben?

Die englische Grammatik hat viele Kapitel, die man beim Englisch Lernen durchnehmen muss. Nur wo fängt man an und wie kann man die englische Grammatik am besten üben? Das hängt natürlich immer davon ab, was dein Lernziel ist und welche Vorkenntnisse du hast. Es schadet allerdings nie, bei den Grundlagen anzufangen, um eine gute Basis zu schaffen. Es gibt unterschiedliche Methoden, wie du die englische Grammatik am besten üben kannst. Mit viel Disziplin und den richtigen Materialien kannst du sie prima zuhause üben. Wenn du mehr Unterstützung möchtest, eignet sich ein Sprachkurs oder ein Privatlehrer.

Wir zeigen dir, wie du die englische Grammatik effizient üben kannst und welche Themen du dir vornehmen solltest.

Englische Zeiten üben

Die englischen Zeiten sind eines der ersten Dinge, die man im Grammatikunterricht lernt. Daher sollten sie auch auf deinem Lernplan ganz oben stehen. Auf den ersten Blick können die vielen Zeitformen verwirrend sein. Im Grunde drücken sie aber, wie im Deutschen, die Vergangenheit, die Gegenwart oder die Zukunft aus.

Das Simple Present ist ähnlich zum Präsens im Deutschen, das Simple Past gleicht dem Präteritum und mit dem Future I beschreibst du Situationen in der Zukunft. Mit diesen drei Zeitformen kannst du also beginnen beim Üben der englischen Grammatik. Denn wenn du diese Zeiten beherrschst, kannst du einfache englische Texte schreiben und Unterhaltungen auf Englisch führen.

Danach kannst du dich an die komplexeren Zeitformen heranwagen. Hier eine kurze Übersicht über alle englischen Zeiten:

  • Simple Present
  • Present Progressive
  • Simple Past
  • Past Progressive
  • Simple Present Perfect
  • Present Perfect Progressive
  • Simple Past Perfect
  • Past Perfect Progressive
  • Will-future
  • Going to-future
  • Future Progressive
  • Future Perfect Simple
  • Future Perfect Progressive
  • Conditional Simple
  • Conditional Progressive
  • Conditional Perfect
  • Conditional Perfect Progressive
Wie kann man die englische Grammatik üben

Regelmäßige Grammatikübungen

Das wichtigste beim Üben der englischen Grammatik ist Regelmäßigkeit. Einmal im Monat einen Tag lernen, bringt dich nicht weiter. Je nachdem, wie schnell du Englisch lernen willst, solltest du dir ein wöchentliches oder tägliches Ziel setzen. Am besten planst du dafür täglich eine halbe Stunde oder ein paar Mal pro Woche einen festen Zeitpunkt ein, an dem du deine Grammatikübungen machst. So bleibst du dran und motiviert.

Liste dir die Themengebiete der englischen Grammatik auf und definiere, womit du beginnst. Dann nimmst du dir eines dieser Themen vor und machst regelmäßige Übungen dazu, bis du es verstanden und verinnerlicht hast. Mögliche Gegenstände für deine Grammatikübungen können die folgenden englischen Themen sein:

  • Adjektive und Adverbien
  • Artikel
  • Fragewörter und Antworten
  • Gerund und Infinitiv
  • Hilfs- und Modalverben
  • If-Sätze
  • Imperativ
  • Indirekte Rede
  • Mengenangaben
  • Partizipien
  • Passiv
  • Phrasal verbs
  • Präpositionen
  • Pronomen
  • Konjunktionen
  • Unregelmäßige Verben
  • Satzbau
  • Substantive

Bücher zum Üben der englischen Grammatik

Zum Üben der englischen Grammatik sind Bücher ein Muss. In Grammatikbüchern wird die englische Grammatik im Detail erklärt, auf Ausnahmen und Besonderheiten hingewiesen und es werden Beispiele für die Verwendung gegeben. In reinen Grammatikbüchern findest du meist auch viele Übungen, um das Gelernte auch gleich in die Tat umzusetzen.

Um ein bisschen Abwechslung in deinen Lernprozess zu bringen, kannst du auch englische Bücher lesen. Diese eignen sich ebenfalls gut zum Üben der englischen Grammatik. Das können Romane deiner Lieblingsautoren oder spannende Krimis sein. Beim Lesen dieser Bücher bekommst du ein Gefühl dafür, wann welche Zeiten oder grammatikalische Konstruktionen verwendet werden. Außerdem prägst du dir grammatikalische Themen oft besser ein, je öfter du sie siehst bzw. liest.

Wie kann man die englische Grammatik üben

Apps zum Grammatik üben

Neben traditionellen Büchern, gibt es mittlerweile auch viele Apps, mit denen du die englische Grammatik üben kannst. Diese haben nicht nur den Vorteil, dass du regelmäßig an deine Übungen erinnert wirst, sondern auch deinen Fortschritt messen kannst. Denn, üben alleine hilft nicht, wenn du nicht weißt, ob das Gelernte auch zum gewünschten Erfolg geführt hat.

Englische Grammatik selber üben oder mit einem Lehrer?

Die englische Grammatik üben geht prima im Selbststudium. Vor allem die Grundlagen der englischen Grammatik kannst du mit einem Grammatikbuch oder durch Online-Recherche erlernen. Wichtig ist dabei nur, dass du dir einen Lernplan aufstellst und eine gewisse Disziplin an den Tag legst. Zuhause Englisch lernen hat den Vorteil, dass du deine Grammatikübungen machen kannst, wann und wo du willst. Der Nachteil ist, dass man alleine auch schnell den Fokus verlieren kann und einem niemand deine Fehler ausbessert.

Wenn du vermeiden möchtest, dass du dir Fehler anlernst, kann ein Privat- oder Nachhilfelehrer eine gute Investition sein. Er kann dir Übungen für die englische Grammatik geben, dir die richtigen Lösungen sagen und deine Fragen dazu beantworten. Außerdem versuchen Englischlehrer meist unterschiedliche Lernmethoden miteinander zu kombinieren. Das macht das Erlernen der Grammatik zugänglicher und lustiger.

Ein Sprachkurs kann in dem Fall auch eine gute Möglichkeit sein, in der Gruppe die englische Grammatik zu üben. Englisch lernen mit Gleichgesinnten ist motivierend und kann richtig Spaß machen. In einem Englischkurs bekommt man mit, welche Fehler andere machen und kann diese dann selber vermeiden. Auch Fragen, die andere Kursteilnehmer zur englischen Grammatik stellen, können sehr aufschlussreich für dich sein.

Wie du siehst, ist es gar nicht so schwierig, die englische Grammatik zu erlernen. Mit regelmäßigen Übungen und den richtigen Lernmaterialien gelingt es dir bestimmt. Wenn du trotzdem gerne Unterstützung möchtest, kann ein Privatlehrer eine gute Idee sein. italki kann dir dabei helfen. Wir bieten eine Lernplattform, auf der du Englischlehrer und Privatlehrer findest. Sie helfen dir dabei, Englisch in deinem eigenen Tempo zu lernen und erstellen einen Lernplan, der auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist.

Melde dich jetzt für einen Probeunterricht bei einem unserer erfahrenen Englischlehrer an.

Wie lange es für dich dauern wird, die neue Sprache zu lernen, hängt auch von deinem Arabisch-Lehrer oder deiner Lehrerin ab. Eine ideale Basis für dein Lernvorhaben ist es, regelmäßig mit einem arabischen Muttersprachler zu üben. Das geht auch online ganz einfach und gibt dir die Freiheit, ortsunabhängig voranzukommen. Wenn du nicht ohnehin ein besonders disziplinierter Mensch bist, wird dich ein fest eingeplantes Treffen zusätzlich motivieren, zu üben. Ein erfahrener Arabisch-Lehrer begleitet dich bei jedem Schritt, erkennt, wo du Schwierigkeiten hast und hilft dir gezielt weiter. Mit einem persönlichen Lehrer wirst du wesentlich schneller arabisch lernen als ohne. Beim gemeinsamen Vokabeln lernen, Schriftzeichen erkennen und Aussprache üben, entwickelt sich vielleicht sogar eine Freundschaft. Du erfährst nebenbei Interessantes über die Kultur deines Gegenübers und ihr werdet zusammen einen Plan machen, euch Ziele setzen und darauf hinarbeiten.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du hier weiter lesen: Wie können Erwachsene am besten Englisch lernen?

author-avatar

About italki

Hello, ich bin als Autor bei italki tätig. Ich interessiere mich dafür, Fremdsprachen zu lernen, und Tipps & Tricks beim Lernen zusammenzufassen.

Verwandte Artikel