Koreanisch

Wie viele Buchstaben hat das koreanische Alphabet?

Vokabeln


Wie viele asiatische Sprachen weist auch Koreanisch ein anderes Alphabet auf als europäische Sprachen. 

Das koreanische Alphabet Eonmun, in Südkorea Hangul (한글) genannt, mit seinen Strichen und Kreisen, sieht kurios aus. Da Koreanisch die Nationalsprache beider Länder ist, wird das Schriftsystem von Süd- und Nordkorea verwendet – mit einigen Abweichungen. 

Doch wusstest du, dass die koreanischen Schriftzeichen ursprünglich von den chinesischen Schriftzeichen abgeleitet sind? Aber im Vergleich zum chinesischen Schriftsystem ist das koreanische relativ leicht zu lernen. Einige behaupten im Internet sogar, dass es nur wenige Stunden bis Tage dauert, bis man es beherrscht.

Hier werden wir unter anderem der Frage nachgehen, wie viele Buchstaben das koreanische Alphabet hat. Außerdem geben wir dir Ratschläge, wie du das koreanische Alphabet lernen kannst. 

Entdecke das koreanische Alphabet
Entdecke das
koreanische Alphabet

Wie bei jeder Schrift solltest du zunächst damit beginnen, die Buchstaben zu lernen. Dazu kann dir ein System von Tabellen helfen.

Die Buchstaben der Koreanischen Alphabets

Das moderne koreanische Alphabet besteht aus 19 Konsonanten (자음) und 21 Vokalen (모음). Zusammen bilden diese 40 Schriftzeichen, die jeweils aus Konsonanten und Vokalen kombiniert sind. 

Darunter gemischt sind einige Konsonanten und Vokale jedoch bereits kombiniert. Deshalb kann man sagen, dass Hangul aus 24 Grundbuchstaben besteht: Davon sind 14 Konsonanten (ㄱ ㄴ ㄷ ㄹ ㅁ ㅂ ㅅ ㅇ ㅈ ㅊ ㅋ ㅌ ㅍ ㅎ) und 10 Vokale (ㅏ ㅑ ㅓ ㅕ ㅗ ㅛ ㅜ ㅠ ㅡ ㅣ). Für die Umschrift und Aussprache siehe die jeweilige Tabelle unten.

Konsonanten 

Untenstehend findest du eine Tabelle mit allen 19 Konsonanten (inklusive 5 Doppelkonsonanten*, die du später lernen kannst). Rechts steht jeweils, wie der Laut auf Deutsch ausgesprochen wird:

Konsonant  Umschrift Aussprache
1 ㄱ  g/k Zwischen g und k am Wortanfang,zwischen Vokalen und nach m, n, r/l und ng als g
2* ㄲ kk Gespanntes g
3 ㅋ k Aspiriert wie König
4 ㄴ n Nordpol
5 ㄷ d/t Zwischen d und t am Wortanfang,zwischen Vokalen und nach m, n, r/l und ng als d
6* ㄸ tt Gespanntes d
7 ㅌ t Aspiriert wie Tisch
8 ㄹ r/l  Zwischen Vokalen am Gaumen (Zungenspitzen-R), sonst Lilli
9 ㅅ s wie Smoking, vor i wie China
10* ㅆ ss Gespanntes s
11 ㅈ j Jimmy
12* ㅉ jj Gespanntes j
13 ㅊ ch Aspiriert wie Cha-Cha-Cha
14 ㅁ m Mut
15 ㅂ b/p Zwischen b und p am Wortanfang,zwischen Vokalen und nach m, n, r/l und ng als b
16* ㅃ pp Gespanntes b
17 ㅍ p Aspiriert wie Pudding
18 ㅇ  Ø/ng Vor Vokalen geschrieben, aber nicht gesprochen; sonst lang
19 ㅎ  h Hilfe

Vokale

Danach solltest du natürlich auch die 21 (beziehungsweise 10) Vokale kennen. Es sind 10 Grundvokale, weil elf davon bereits Kombinationen* von zwei Vokalzeichen sind. Die zusammengesetzten Vokale kann man später lernen. Siehe in der nachfolgenden Tabelle, wie diese ausgesprochen werden.

Vokal Umschrift Aussprache
1 ㅣ  i → Grundstrich für „vertikale Zeichen“
2 ㅏ  a
3 ㅑ  ya  ja
4* ㅐ  ae  ä
5* ㅒ  yae jä wie Jäckchen
6 ㅓ  eo offenes o wie offen
7 ㅕ  yeo jo mit offenem o
8* ㅔ  e e wie Emil
9* ㅖ  ye je wie jemand, nach Konsonanten wie e
10 ㅡ  eu hinten gesprochenes ü → Grundstrich für „Horizontale Zeichen“
11 ㅗ  o o geschlossenes o wie oben oder Ofen
12 ㅛ  yo jo wie jodeln
13 ㅜ  u u wie unten
14 ㅠ  yu ju wie jubeln
15* ㅢ  ui  Buchstabe 10 + i = eu-i, nach Konsonanten wie i
16* ㅘ  wa geschlossenes o + a = wa
17* ㅙ  wae geschlossenes o + ae = wä
18* ㅚ  oe am Wortanfang wie wä, im Wortinneren wie ein offenes ö
19* ㅝ  wo u + offenes o = wo mit offenem o
20* ㅞ  we u + e = we
21* ㅟ  wi u + i = wi

Besonderheiten des koreanischen Alphabets



Darüber hinaus gibt es noch weitere Eigenschaften dieses Schriftsystems, die man kennen sollte und auf die wir weiter eingehen. Folgende Punkte zeichnen das koreanische Schriftsystem aus: 

  1. Hangul wurde von einem König eingeführt. Bis im 14. Jahrhundert schrieb man in Korea mit chinesischen Schriftzeichen. Deshalb konnten nur wenige Gelehrte lesen und schreiben. König Sejong der Große ließ im 15. Jahrhundert eine eigene Schrift entwerfen. Die Schrift sollte einfach zu lernen sein, sodass auch Laien schreiben lernen können. 
  2. Die Schrift hat zwei Namen: Hangul in Südkorea und Chosŏn’gŭl in Nordkorea.
  3. Das interessante an der koreanischen Schrift ist, dass einzelne Buchstaben zu Silben (Schriftzeichen) zusammengruppiert werden, die dann in ein Quadrat passen. Dazu gibt es spezielle Regeln: Jede Silbe beinhaltet mindestens einen Konsonanten und einen Vokal, kann jedoch auch zwei Konsonanten beinhalten. Dies wird dann von oben nach unten z. B. in der folgenden Struktur geschrieben: K-V-K.  
  4. Es wird von links nach rechts und von oben nach unten geschrieben und gelesen. 
  5. Für Wörter, die mit einem Vokal starten, muss der Konsonantㅇeingesetzt werden, der einfach den fehlenden Vokal im Schriftzeichen ersetzt, aber nicht ausgesprochen wird. 
  6. Außerdem werden Konsonanten so geschrieben, dass sie die Form der Sprechorgane bei ihrer Aussprache widerspiegeln.
  7. Die koreanische Schrift ist so einfach, dass sie in wenigen Stunden gelernt werden kann.

Das koreanische Alphabet erlernen

Das koreanische Alphabet zu lernen kann ein Abenteuer sein. Es ist auch sehr nützlich, da Lesen und Schreiben eine Hürde zum Koreanisch-Lernen darstellt.

Wenn du Koreanisch lernen möchtest, macht es natürlich Sinn schreiben und lesen zu lernen. Obwohl es eine Romanisierung der Schriftzeichen gibt, musst du früher oder später für eine bessere Aussprache das koreanische Alphabet lernen. Dazu solltest du natürlich viel Schreiben üben. Es gibt Schreibblätter dafür. Auch muss man viel lesen, um die Schrift zu verinnerlichen.

Sobald du diese Vokale und Konsonanten kannst, solltest du eine Tabelle kreieren, wo du sie übers Kreuz kombinierst. Oben schreibst du die Konsonanten und links die Vokale, dann kombinierst du sie zusammen. So kannst du darin alle Kombinationen aufschreiben und diese dann mündlich üben. Dazu gibt es Videos online. 

Zudem empfehle ich auch Karteikarten zum auswendig lernen der Vokale und Konsonanten. Diese kann man im Internet finden. Oder du kannst sie dir am besten selbst herstellen, auf diese Weise übst du gleich das Schreiben mit. 

Allerdings lernst du die Schrift natürlich am einfachsten, indem du nach Korea reist und von den Schriftzeichen umgeben bist. Eine Reise nach Südkorea lohnt sich natürlich, falls du Interesse hast. Nordkorea zu besuchen ist sehr kompliziert. Bei deinem Aufenthalt in Korea kannst du Aktivitäten machen, wie einen Kochkurs oder eine Taekwondo-Lektion besuchen. Somit wirst du deine Koreanisch-Kenntnisse schnell verbessern, indem du richtig in die Kultur eintauchst. 

Wege, um erfolgreich Koreanisch zu lernen

Wege, um erfolgreich Koreanisch zu lernen


Vielleicht fragst du dich jetzt, wie man am besten Koreanisch lernen kann. Nun, da du etwas mehr zum koreanischen Alphabet Bescheid weißt, wird es dir sicherlich leichter fallen.

Auf unterhaltsame Weise Koreanisch lernen

Nebst einer Reise kannst du deine Kenntnisse des koreanischen Alphabets auch mit Filmen mit koreanischen Untertiteln verbessern. Es gibt viele gute koreanische Filme, die du mit Untertiteln schauen kannst, sodass du deine Lesefähigkeiten übst. Zum Beispiel auf Netflix und anderen Streaming-Plattformen gibt es bestimmt einige koreanische Serien und Filme. Weil in der letzten Zeit kamen koreanische Filme immer mehr in Mode.

Vielleicht solltest du dir eine Liste von einfachen Büchern zum Lesen von einem koreanischen Freund herstellen lassen. 

Online Koreanisch lernen

Wenn du keine koreanischen Bekannten zum Koreanisch lernen hast, dann empfehle ich dir auf der italki Sprachlerne-Plattform nach einem Sprachpartner zu suchen. Gemeinsam eine neue Sprache zu lernen, macht viel mehr Spaß.   

Falls du professionelle Hilfe möchtest, bietet italki neben Kontaktaustausch mit Muttersprachlern als Sprachpartner auch Sprachlehrer. Such dir auf der italki Plattform deinen privaten Koreanisch-Lehrer aus. Es sind Muttersprachler mit viel Erfahrung beim Unterrichten. Deine Lehrkraft kann dich bestimmt besser in die Geheimnisse der koreanischen Schrift einweihen. Zudem kann er oder sie dir sicherlich alle Fragen beantworten, die dich zu Korea und zum Koreanisch wurmen.

Auch die richtige Aussprache kannst du überprüfen, denn dein Lehrer oder deine Lehrerin kann dich korrigieren, falls du Fehler bei der Aussprache machst. Denn im Gegensatz dazu, dass das Alphabet leicht zu lernen ist, braucht die Aussprache viel Übung, damit du wie ein Koreaner klingst!

Ungeachtet dessen, ob du lieber alleine lernst oder zu zweit, hat der persönliche Austausch mit Koreanern der Vorteil, dass sie dich ihre Kultur einweisen können.

Wenn du dich auch für andere Regionen und Sprachen interessierst, kannst du auf unserem Blog vorbeischauen. Der nächste Beitrag wird zum Thema indische Filme sein. Nicht nur koreanische Filme sind lohnenswert anzusehen, auch Bollywood hat durchaus seinen Charme.  

Nun solltest du deinem Ziel, das koreanische Alphabet zu lernen, etwas nähergekommen sein. Vergiss nicht, dass eine Lehrkraft oder der Austausch mit Muttersprachlern dir helfen können, schneller ans Ziel zu gelangen. 

Nutze doch italki, um Partner zum Lernen zu finden oder um deinen privaten Sprachlehrer aufzuspüren. Gemeinsam ist das Lernen viel unterhaltsamer und du erreichst deine gesetzten Ziele schneller!

 

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.