Russisch

Was sind gängige, russische Namen?

russisch-lernen

Wenn du schon einmal Tolstoi gelesen hast, sind dir bestimmt die vielen klangvollen russischen Namen aufgefallen. Dabei gibt es sowohl russische Vornamen, die europäischen Namen ähneln. Es gibt aber durchaus außergewöhnliche Namen, die du hierzulande nicht so oft hörst. Eine besondere Eigenschaft russischer Namen ist, dass sie aus drei Teilen bestehen. So tragen Kinder nicht nur Vor- und Nachnamen. Stattdessen tragen sie alle auch noch einen Vatersnamen.

In diesem Artikel erfährst du alles über die Herkunft, Schreibweise und Verwendung von beliebten russischen Namen. Möchtest du wissen: „Wie heißt mein Name auf Russisch?“ Lies weiter und finde es heraus!

Wo kommen russische Namen her?

Die Sprache Russisch gehört zu den slawischen Sprachen und wird von rund 280 Millionen Menschen gesprochen. Während ein Großteil der Muttersprachler aus Russland stammt, wird die Sprache auch in vielen anderen Ländern gesprochen. Beispielsweise ist Russisch in Ländern der ehemaligen Sowjetunion noch immer Amtssprache. Dazu gehören Kasachstan, Weißrussland oder Kirgistan. Ähnlich wie auch in anderen Ländern gibt es regionale Variationen. Beispielsweise sind in Metropolen wie St. Petersburg oder Moskau teilweise etwas andere beliebte Namen zu beobachten als in ländlichen Regionen. 

Neben der Herkunft aus dem Urslawischen haben russische Namen häufig ihren Ursprung in der Bibel und dem orthodoxen Christentum. Deshalb gehen viele russische Vornamen auf hebräische oder griechische Namen und Bedeutungen zurück. Darüber hinaus gibt es aber auch viele Namen, die dem Türkischen und Persischen beziehungsweise dem arabischen Sprachraum entstammen.

Namen und ihre Bedeutung haben in Russland lange Zeit eine wichtige Rolle gespielt. So war es in älteren Generationen noch üblich, neben dem Geburtstag auch den Namenstag zu feiern. Bei jüngeren Russinnen und Russen ist das inzwischen eher seltener der Fall. Falls du Freunden trotzdem eine kleine Aufmerksamkeit zum „Tag des Engels“ zeigen möchtest, sind Blumen eine beliebte Idee.

Die Schreibweise russischer Namen

Während russische Namen einen besonders schönen und für deutsche Ohren ungewöhnlichen Klang haben, ist das nicht die einzige Besonderheit. So unterscheiden sich die Namen sowohl in ihrem Schriftbild als auch in ihren jeweiligen weiblichen und männlichen Versionen.

Lateinische versus kyrillische Buchstaben 

Der mitunter auffälligste Unterschied zwischen deutschen beziehungsweise europäischen Namen und Namen aus Russland ist die Schreibweise. Wo hierzulande das lateinische Alphabet vorherrscht, schreiben die Russen auf Kyrillisch. Dieses Alphabet geht auf Kyrill von Saloniki zurück, der sie auf Basis des Griechischen im 9. Jahrhundert entwickelte. Neben Russland wird Kyrillisch auch in anderen slawischen Ländern wie Bulgarien, Serbien, der Ukraine und Weißrussland geschrieben. Mit dieser unterschiedlichen Schreibweise geht einher, dass Namen nicht immer originalgetreu in andere Sprachen übersetzt werden können. So kann in lateinischer Schrift beispielsweise der Name Ivan auch Iwan geschrieben werden.

Kyrillisch Lateinisch
Александр Aleksander/Alexander
Алексей Alexej/Alexei
Надя Nadja/Nadia
Светлана Svetlana/Swetlana

Wie heißt mein Name auf Russisch?

Neben dem Schriftbild können auch manche Laute nicht hundertprozentig in einer anderen Sprache wiedergegeben werden. Dadurch kommt es nicht nur zu Unterschieden in der Schreibweise, sondern häufig auch in der Aussprache. Dies betrifft sowohl die Übersetzung russischer Namen ins Deutsche als auch umgekehrt. Fragst du dich zum Beispiel: „Wie heißt mein Name auf Russisch?“ kann es mehrere Schreibweisen geben, die zwar korrekt, aber eben unterschiedlich sind. Eine weitverbreitete Variante zur Umschrift von westlichen Eigennamen auf Russisch ist die Lautschrift. Das bedeutet, man versucht nicht, buchstabengetreu zu übersetzen, sondern vielmehr nach Gehör. 

Schau dir hier einige Beispiele an:

  • Aus Julian wird Джулиан (Dzhulian)
  • Aus Helen wird Helen (Chelen)
  • Aus Jasmin wird жасмин (Zhasmin)
  • Aus Louis wird Луи (Lui)
  • Aus Matthias wird Мэтью (Metyu)

So schreibst du Vaters- und Familiennamen richtig

Falls du in deinem Freundeskreis russische Geschwisterkinder kennst, hast du vielleicht schon mal bemerkt, dass sich ihre Nachnamen etwas unterscheiden. Dabei unterscheidet sich sowohl der Vatersname als auch der Familienname bei Männern und Frauen. Beispielsweise war Dostojewskis vollständiger Name Fjodor Michajlowitsch Dostojewski. Der mittlere Name bezeichnet somit seinen Vater. 

Wie genau die korrekte Schreibweise funktioniert, erklärt sich am besten an einem Beispiel. Stell dir vor, Vater Ivan hat eine Tochter namens Maria und einen Sohn namens Dmitri. Während Marias Vatersname nun Ivanowa ist, trägt Sohn Dmitri den Vatersnamen Ivanowitsch. Das heißt, der Vatersname von Töchtern endet immer auf -owa, der von Söhnen immer auf -owitsch. Ähnlich funktionieren russische Familiennamen. Ist der Familienname von Maria und Dmitri beispielsweise Petrow, wäre die korrekte weibliche Schreibweise hier Maria Iwanowa Petrowa. Abschließend kannst du dir merken, dass männliche Familiennamen meist auf -ow, -ew oder -in enden, während die weibliche Form meistens auf -owa, -ewa oder -ina endet. 

Geschlecht Vorname Vatersname Familienname
Weiblich Jekaterina Adrianowa Pushkina
Männlich Aleksej Adrianowitsch Pushkin
Weiblich Irina Konstantinowa Sokolowa
Männlich Juri Konstantinowitsch Sokolow
Weiblich Mascha Valentinowa Lebedew
Männlich Miroslaw Valentinowitsch Lebedewa

Für den Fall, dass dir doch einmal Namen begegnen, die nicht an die weibliche Schreibweise angepasst sind, wundere dich nicht. Häufig werden die Namen in Deutschland aus bürokratischen Gründen auf die männliche Schreibweise vereinheitlicht.

Russische Vornamen mit Tradition

Wie auch im Deutschen gibt es im Russischen viele verschiedene Namen, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Einerseits werden gerne traditionelle Namen gewählt, andererseits sind auch gerade Namen von berühmten Persönlichkeiten beliebt. Außerdem legen viele Eltern Wert darauf, einen Namen mit besonderer Bedeutung für Ihren Nachwuchs auszuwählen.

Gängige russische Mädchennamen

Gängige russische Mädchennamen

Zu den beliebtesten russischen Mädchennamen zählen Dauerbrenner wie Julia, Anna oder Tanja. Aber auch Natascha, Alina oder Anastasia sind gängige russische Namen, die auch in Deutschland sehr populär sind. Sieh dir hier eine Übersicht über beliebte Namen aus Russland für Mädchen und Frauen an:

Lateinisch Kyrillisch Bedeutung
Aksina Аксина Die Gastfreundliche
Alina Алина Die Vornehme
Anastasia Анастасия Auferstehung
Danjela Даниэла Gott richtet
Darja Дарья Die Mächtige
Elena Елена Die Schöne
Fenja Фенья Riesiges Mädchen
Irina Ирина Die Friedliche
Jana Яна Gnade Gottes
Jekaterina Екатерина Die Reine
Lilja Лиля Die Lilie
Malina малина von Magdalena
Olga Ольга Die Heilige
Polina Полина Die vom Feld stammende
Ruslana Руслана Die Löwin
Tonja Тоня von Antonina
Yelina Елина Die Tanne

Beliebte russische Jungennamen

Neben den allseits beliebten Mädchen- und Frauennamen haben natürlich auch männliche Vornamen eine lange Tradition in Russland. Gerade beim männlichen Nachwuchs war es lange Zeit üblich, dass Kinder den Namen ihres Vaters oder Großvaters übernehmen. Dadurch gibt es bestimmte Namen, die sehr weit verbreitet sind. Allerdings ist auch diese Tradition inzwischen weniger geworden, sodass sich eine Vielzahl an neuen, modernen Namen verbreiten konnte. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass sich russische Jungennamen auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen. Sowohl slawisch-stämmige Familien als auch deutschsprachige Eltern greifen gerne auf diese Namen zurück.

Lateinisch Kyrillisch Bedeutung
Andrej Андрей Der Tapfere
Artjom Артём Zur Göttin Artemis gehörend
Dimitrij Дмитрий Der Göttin geweiht
Aleksandr Александр Der Beschützer
Danilo Данило Gott sei mein Richter
Wladimir Владимир Der Herrscher
Vitali Виталий Der Gesunde
Fedor Федор Das Geschenk Gottes
Nikolaj Николай Sieg des Volkes
Sascha Саша Kosename für Alexander
Pjotr Петр Der Felsen
Sergej Сергей Der Große
Kostja Костя Der Standhafte
Boris Борис Wolf
Jurij Юрий Abwandlung von Georg
Grischa Гриша Der Wachsame
Vladislav Владислав Ruhmreicher Herrscher

Russische Namen und ihr korrekter Gebrauch

Wie auch in vielen anderen Sprachen gibt es im Russischen ebenfalls einige sprachliche Konventionen zum Umgang mit anderen Personen. Beispielsweise solltest du einige Punkte beachten, um in Russland sowohl mit fremden Personen als auch mit Freunden angemessen zu kommunizieren. Dabei ist insbesondere die richtigen Anrede und Verwendung von Namen wichtig, um nicht unhöflich zu erscheinen. Anders als in Deutschland ist die höfliche Ansprache nicht zum Beispiel Herr oder Frau Müller. In Russland sprichst du andere Personen prinzipiell mit ihrem Vornamen und Vatersnamen korrekt an. Dies ist vor allem bei weniger vertrauten Personen oder Vorgesetzten angemessen.

Freunde kannst du dagegen mit ihrem Vornamen oder sogar einer Kurzform davon ansprechen. Im familiären Umfeld ist es, ähnlich wie in Deutschland, üblich, Kosenamen füreinander zu verwenden. Kosenamen können beispielsweise mit der Endung -k angezeigt werden. So wird aus dem Namen Ivana dann zum Beispiel Ivanka. Hier gilt jedoch eine gewisse Vorsicht. Je nach Kontext und Situation kann diese Ansprache auch beleidigend wirken. Bist du dir also unsicher, bleibe lieber beim Vornamen, dann kann nichts schiefgehen.

Du möchtest dich noch eingehender mit dem Thema Sitten und Bräuche beschäftigen? Dann schau dir doch gerne noch ein paar weitere Tipps für den perfekten Umgang für deinen nächsten Russland-Trip an.

Lust auf noch mehr Russisch lernen?

Lust auf noch mehr Russisch lernen?

Planst du bereits deinen nächsten Urlaub in Russland und willst dich gut darauf vorbereiten? Egal ob du alleine herum reist, mit Freunden unterwegs bist oder bei einer Gastfamilie wohnst: Namen begegnen dir überall. Wenn du dich einmal mit den sprachlichen Konventionen vertraut gemacht hast, knüpfst du bald Kontakte wie ein Einheimischer. 

Möchtest du deine Kenntnisse über Land, Leute und Sitten noch vertiefen oder einfach gezielt Russisch lernen? Auf der Plattform italki findest du nicht nur Gleichgesinnte, die sich für Russland interessieren, sondern auch qualifizierte Russisch Lehrer. Zieht dich dein Interesse von Russland noch weiter nach Ostasien? Vielleicht hast du dich schon immer mal gefragt: Was ist Kimchi? Dann nutze jetzt die Gelegenheit, deine kulturellen Kenntnisse auszubauen, damit deiner nächsten Rundreise bald nichts mehr im Weg steht.

 

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.