Russisch

Wie zählt man auf Russisch?

Wie zählt man auf Russisch?

Wenn du dich für Sprachen interessierst, hast du dich vielleicht schon mal gefragt, wie man auf Russisch zählt. Denn oft sind die Zahlen die ersten Wörter, die wir in einer neuen Sprache lernen. Das liegt daran, dass es relativ einfach ist, sich Zahlen zu merken. Also kann man sie schnell lernen, was immer Spaß macht. Wenn man nämlich plötzlich einige Worte in einer neuen Sprache kennt, ist man gleich motiviert, mehr zu lernen.

Deshalb erfährst du in diesem Artikel mehr zu den russischen Zahlen. Außerdem wirst du lernen, wie man die russischen Zahlen von 1 bis 10 sagt.

Wie russische Zahlen geschrieben werden

Zunächst solltest du wissen, dass im Russischen ein anderes Schriftsystem wie im Deutschen verwendet wird. Denn in Russland werden nicht lateinische Buchstaben, sondern kyrillische benutzt. Zwar ist das am Anfang etwas schwierig zu lernen, aber mit viel Übung lernt man es schnell. Überdies macht es auch sehr viel Spaß, eine neue Schriftart zu lernen.

Bevor wir aber auf die Zahlen eingehen, hier ein paar Grundlagen zu den Zahlen im Russischen. Genauso wie in anderen Sprachen werden auch im Russischen die größeren Zahlen gebildet, indem kleinere miteinander verbunden werden. Zum Beispiel sagen wir im Deutschen “einundzwanzig”. Wir verbinden also “eins” mit “zwanzig”, um eine neue Zahl zu bilden. Ebenso funktioniert das auch im Russischen. Allerdings beginnen die Russen erst ab 21 damit, während wir im Deutschen schon mit 13 beginnen.

Aber wenn du dir die ersten 20 Zahlen einmal gemerkt hast, lernst du die nächsten 80 Zahlen schnell. Denn ab dann musst du dir nur noch die Zehner neu merken. Zudem gibt es auch noch einige interessante Besonderheiten zu den Zahlen im Russischen.

Besonderheiten

Zuerst haben wir einmal sehr gute Nachrichten. Denn im Russischen muss man die Zahlen nicht dem Geschlecht anpassen. Das macht das ganze doch gleich noch viel einfacher, oder? Allerdings gibt es zwei Ausnahmen. Denn die Zahlen “eins” und “zwei” werden dem Geschlecht des Hauptwortes angepasst. Genauso wie im Deutschen, gibt es auch im Russischen drei Geschlechter, nämlich männlich, weiblich und sächlich. Deshalb gibt es für die Zahlen “eins” und “zwei” auch jeweils drei Formen.

  männliche Form weibliche Form sächliche Form
eins один одна одно
zwei два две два

Mitunter ist dir aufgefallen, dass die männliche und sächliche Form von “zwei” gleich ist. Also muss man sich hier nur eine zusätzliche Form merken. Doch nicht so kompliziert, oder?

Des Weiteren, haben die Russen zwei Wörter für “eins”. Zum einen gibt es “раз”, das “raz” ausgesprochen wird. Dieses Wort wird verwendet, wenn man auf Russisch zählt, also “eins, zwei, drei”. Zum anderen gibt es das Wort “один”, das “adin” ausgesprochen wird. Allerdings wird “раз” nicht benutzt, um die Menge eines Wortes zu beschreiben. Also für “ein Tisch” sagt man “один стол” und nicht “раз стол”.

Zahlen von 1 bis 10 auf Russisch

Zahlen von 1 bis 10 auf Russisch

Nachdem wir jetzt allgemein über russische Zahlen gesprochen haben, lass uns genauer auf die ersten zehn Zahlen eingehen. Genauso wie im Deutschen musst du diese einfach auswendig lernen. Aber das ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht glaubst.

Zahl Kyrillisch Aussprache
1 один/раз adin/raz
2 два dwa
3 три tri
4 четыре tschetyre
5 пять pjat
6 шесть schest
7 семь sem
8 восемь wosem
9 девять dewjat
10 десять desjat

Möglicherweise hast du bemerkt, dass einige der Zahlen ähnlich wie im Deutschen klingen. Zum Beispiel “drei” oder “sechs”. Das ist toll, denn es macht es wieder ein bisschen einfacher. Also lass uns weitermachen.

Zahlen von 11 bis 20 auf Russisch

Genauso wie die ersten zehn Zahlen musst du dir auch die nächsten zehn merken. Denn es handelt sich dabei noch immer um einzigartige Formen. Erst nach den ersten zwanzig Zahlen werden sie zusammengesetzt.

Zahl Kyrillisch Aussprache
11 одиннадцать adinnadzat
12 двенадцать dwenadzat
13 тринадцать trinadzat
14 четырнадцать tschetyrnadzat
15 пятнадцать pjatnadzat
16 шестнадцать schestnadzat
17 семнадцать semnadzat
18 восемнадцать wosemnadzat
19 девятнадцать dewjatnadzat
20 двадцать dwadzat

Wenn du dich jetzt fragst, ob diese nicht doch auch Zusammensetzungen sind, hast du recht. Allerdings werden die Zahlen nicht einheitlich gebildet. Wenn du dir die kyrillischen Namen genau ansiehst, merkst du, dass immer “надцать” angehängt wird. Warum haben wir also vorher gesagt, dass du diese am besten auch auswendig lernst? Weil sie in den nächsten Zahlen richtig einfach gebildet werden.

Außerdem wird hier etwas angehängt, in den folgenden Zahlen wird es vorn angestellt. Deshalb ist es am besten, die ersten zwanzig Zahlen einfach auswendig zu lernen. Dann wird die Bildung der nächsten achtzig ein Kinderspiel.

Zahlen von 21- 100 auf Russisch

Da du jetzt die ersten zwanzig Zahlen beherrscht, wird der Rest eine Spielerei. Denn die nächsten Zahlen werden so gebildet, wie im Englischen. Zuerst der Zehner, den musst du übrigens immer erst lernen, dann der Einer. Dabei musst du dir nur merken, dass die Zehnerstelle vorangestellt wird. Also andersherum als im Deutschen.

Zahl Kyrillisch Aussprache
21 двадцать один dwadzat odin
22 двадцать два dwadzat dwa
23 двадцать три dwadzat tri
24 двадцать четыре dwadzat tschetyre
25 двадцать пять dwadzat pjat
26 двадцать шесть dwadzat schest
27 двадцать семь dwadzat sem
28 двадцать восемь dwadzat wosem
29 двадцать девять dwadzat dewjat
30 тридцать trizat
31 тридцать один trizat odin
32 тридцать два trizat dwa
40 сорок sorak
50 пятьдесят pjatdesjat
60 шестьдесят schestdesjat
70 семьдесят semdesjat
80 восемьдесят wosemdesjat
90 девяносто dewjanosto
100 сто sto

Obwohl Russisch auf den ersten Blick sehr kompliziert wirkt, kannst du sehen, dass es das eigentlich gar nicht ist. Denn es werden dieselben Wörter verwendet, um verschiedene Zahlen zu bilden. Und zwar auch, um die Zehner zu bilden. Zum Beispiel besteht die Zahl “fünfzig” aus “пять” (fünf) und “десят” (zehn). Allerdings fällt das “ь” am Ende weg. Genauso werden auch “sechzig”, “siebzig” und “achtzig” gebildet. Ist also gar nicht so schwer, oder? Mit ein bisschen Übung wirst du das schnell beherrschen. Wenn du dann einmal von eins bis hundert auf Russisch zählen kannst, ist auch der Rest nicht mehr so schwer. Schließlich hast du dich ja schon an die Aussprache und neue Schrift gewöhnt. Gratuliere, du weißt jetzt, wie die russischen Zahlen von 1 bis 10 heißen, und mehr. Wenn du genau wissen willst, wie man die Zahlen ausspricht, kannst du es hier herausfinden.

Wie schwer ist es, Russisch zu lernen?

Wenn du jetzt Lust bekommen hast Russisch zu lernen, dann fragst du dich sicher, wie schwer es zu lernen ist. Vielleicht hast du gehört, dass Russisch eine der schwierigsten Sprachen ist zu lernen. Allerdings stimmt das gar nicht. Denn als slawische Sprache gehört sie zu den indoeuropäischen Sprachen. Genauso wie auch Spanisch, Französisch und Italienisch. Das heißt, dass es viele Gemeinsamkeiten mit diesen Sprachen gibt.

Aber lass uns erst einmal das russische Alphabet anschauen. Das haben wir ja schon bei den russischen Zahlen kennengelernt. Zunächst wirst du überrascht sein zu sehen, dass es im Russischen 33 Buchstaben gibt. Also kaum mehr als im Deutschen. Außerdem setzt es sich aus sieben lateinischen, neun griechischen und fünfzehn russischen Buchstaben zusammen. Plus noch ein Weichheits- und ein Härtezeichen. Mitunter ist dir schon aufgefallen, dass einige kyrillische Buchstaben wie unsere aussehen. Wenn du das Glück hattest, Altgriechisch zu lernen, dann wirst du die ersten sechzehn Buchstaben im Handumdrehen lernen. Zudem ist es auch sehr einfach, die russischen Buchstaben zu schreiben. Anders als zum Beispiel im Chinesischen.

Obendrein ist die russische Grammatik weniger kompliziert als die deutsche. Zum Beispiel gibt es nur zwei Zeiten, das Präsens und das Präteritum. Allerdings ist die Aussprache schwieriger. Denn die Betonung ändert sich, wenn sich die Wortform ändert. Aber mit etwas Übung lernst du das auch. Also solltest du dich nicht davon abschrecken lassen.

Wie man am besten Russisch lernt

Wie man am besten Russisch lernt

Weil Russisch einer anderen Sprachfamilie angehört wie Deutsch, ist es am besten, wenn man es mit einem Lehrer lernt. Denn der Sprachlehrer oder die Lehrerin kann dir die Besonderheiten genau erklären. Und du kannst auch Fragen stellen, was bei einem Onlinekurs nicht möglich ist. Da die Aussprache etwas schwieriger ist, ist es wichtig, dass du die von Anfang an richtig lernst. Das ist mit einem Sprachlehrer oder einer Lehrerin viel einfacher als, wenn du versuchst, es dir selbst beizubringen. Zudem kannst du mit einem privaten Lehrer auch das Sprechen üben. Was besonders wichtig ist bei einer Sprache wie Russisch.

Aber wo bekommst du einen privaten Russisch-Lehrer her? Auf der Sprachplattform italki. Denn dort kannst du dir deinen Sprachlehrer sogar selbst aussuchen. Obendrein bekommst du auch einen Kurs, der auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Da wird das Russisch Lernen zum Kinderspiel. Übrigens sind die meisten Sprachlehrer auf italki Muttersprachler. Das heißt, du lernst nicht nur Russisch, sondern du bekommst auch eine Einsicht in die russische Kultur. Worauf wartest du noch? Finde noch heute deinen Russisch-Lehrer. Dann wirst du im Handumdrehen ein Profi in der russischen Sprache und russische Filme im Original anschauen.

Lerne mehr über bekannte russische Filme in unserem Artikel.

 

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.