britischem englisch und amerikanischem englisch
Englisch

Was ist der Unterschied zwischen britischem und amerikanischem Englisch?

Englisch ist die meist gesprochene Sprache auf der Welt und wird allgemein hin als die “Weltsprache” angesehen. Über eine Milliarde Menschen sprechen Englisch auf der Welt. Und es ist auch die vornehmlich verwendete Sprache in der Weltpolitik, der Wissenschaft und anderen Bereichen. Allerdings unterscheidet man generell zwischen britischem Englisch und amerikanischen Englisch. Und es gibt so einige Unterschiede zwischen den beiden. So gibt es Ausdrücke, die typisch britisch sind. Und die amerikanische Kultur lässt sich auch in der Sprache ablesen.

In diesem Artikel werden wir dir die Unterschiede zwischen dem britischen und amerikanischen Englisch erklären.p>

Unterschiede in der Aussprache zwischen dem britischen Englisch und amerikanischen Englisch

Wie in den meisten Sprachen gibt es auch im Englischen viele Akzente. In Großbritannien zum Beispiel sprechen die Leute in London einen ganz anderen Akzent als in Manchester. Und der schottische Akzent unterscheidet sich stark vom irischen Akzent. Dasselbe gilt für die USA, wo man in Texas ein ganz anderes Englisch hört als in Washington. Das macht es ein bisschen schwieriger, die Unterschiede in der Aussprache zwischen dem britischen Englisch und amerikanischen Englisch festzulegen.

Aber dennoch kann man die folgenden grundlegenden Unterschiede zwischen den beiden Varianten erkennen.

Unterschiedliche Aussprache der beiden Varianten

Ein Unterschied liegt in der Aussprache des Buchstabens “r”. Im britischen Englisch wird dieser nur als “r” ausgesprochen, wenn er der erste Laut im Wort ist. Zum Beispiel in role (zu Deutsch Rolle) oder grow (zu Deutsch wachsen). Wenn sich das “r” an einer anderen Position im Wort befindet, wird es wie ein “a” ausgesprochen, ähnlich wie beim Berlinerischen. Im amerikanischen Englisch hingegen, wird jedes “r” ausgesprochen als “r”, egal wo im Wort es sich befindet.

Ein weiterer Unterschied zwischen dem britischen Englisch und amerikanischen Englisch liegt in der Aussprache des Buchstabens “a”. Die Amerikaner sprechen ihn wie ein “ä” aus. Im Gegensatz dazu sprechen die Briten das “a” wie ein breites “a” aus. Damit entsteht der typisch britische Klang. Dieser Unterschied fällt einem am schnellsten auf und macht es einfach, zwischen den beiden Varianten zu unterscheiden. Viele Leute sagen, dass das amerikanische Englisch so klingt, als ob der Sprecher einen Kaugummi im Mund hat. Das hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass sie das “a” als “ä” aussprechen, weil es so langgezogen klingt.

Auch der Buchstabe “t” wird unterschiedlich ausgesprochen. In der amerikanischen Kultur wird dieser nämlich wie ein “d” ausgesprochen. Während die Briten das “t” auch als “t” aussprechen, wie im Deutschen. Das ist auch ein Unterschied zwischen dem britischen Englisch und amerikanischen Englisch, den man schnell erkennt. Manchmal sprechen die Amerikaner das “t” oft gar nicht aus. Zum Beispiel, wenn es am Ende des Wortes steht oder wenn ein “n” auf das “t” folgt. So klingt international mehr wie “innernational”, wenn es von einem Amerikaner gesprochen wird.

Wie unterscheidet sich die Rechtschreibung?

Die Rechtschreibung des Englischen wurde 1755 vereinheitlicht und die Schreibweise wurde von den Amerikanern übernommen. Obwohl also der Großteil der Rechtschreibung im britischen Englisch und amerikanischen Englisch gleich sind, gibt es ein paar Unterschiede. Denn die Amerikaner haben einige Wörter so geändert, dass sie der Aussprache entsprechen. Zum Beispiel, wenn ein Wort auf “re” endet, wie centre (zu Deutsch Zentrum). Die Amerikaner haben es zur Schreibweise center geändert, da es so ausgesprochen wird. Ein anderes Beispiel ist das englische Wort für Meter, es wird als metre von den Briten geschrieben und als meter von den Amerikanern.

In der amerikanischen Kultur werden auch Wörter, die im britisch Englischen mit “ou” geschrieben werden, nur mit “o” geschrieben. Da man das “u” nicht ausspricht und es damit als nutzlos angesehen wird. Zum Beispiel wird das englische Wort für Farbe colour (britisch) zu color (amerikanisch) verändert. Die Beibehaltung des “ou” wird als typisch britisch angesehen und macht es einfach, einen britischen Text zu erkennen.

Ein weiterer Unterschied ist, wie das scharfe “s” am Ende eines Wortes geschrieben wird. Im amerikanischen Englisch wird es mit “z” geschrieben, im britischen Englisch mit “s”. Zum Beispiel das englische Wort für organisieren wird von Briten organise und von Amerikanern organize buchstabiert. Für viele Menschen, die Englisch lernen, ist dieser Unterschied zwischen dem britischen Englisch und amerikanischen Englisch sehr verwirrend.

Unterschiede im Vokabular und Grammatik

 englisch

Da die Kulturen in Großbritannien und Amerika sich unabhängig voneinander entwickelt haben, gibt es auch Unterschiede im Vokabular. Im Deutschen haben wir mehr Wörter vom amerikanischen Englisch als vom britischen Englisch übernommen. Da wir in Europa sehr stark von der amerikanischen Kultur beeinflusst werden, vor allem durch Musik und Filme. Einige dieser Unterschiede haben wir hier für dich zusammengefasst:

Chips – amerikanisch: chips – britisch: crisps

Pomme Frites – amerikanisch: (french) fries – britisch: chips

Turnschuhe – amerikanisch: sneakers – britisch: trainers

Fußball – amerikanisch: soccer – britisch: football

Keks – amerikanisch: cookie – britisch: biscuit

In der Grammatik gibt es auch Unterschiede zwischen den beiden Varianten. So werden Präpositionen unterschiedlich verwendet. Wenn man sagen möchte “Ich gehe am Wochenende zu einer Party”, dann sagt man in den USA “I’m going to a party on the weekend”. Aber die Briten würden sagen “I’m going to a party at the weekend”. Das ist ein sehr subtiler Unterschied zwischen beiden Versionen, die jemand, dessen Muttersprache nicht Englisch ist, eher schwer erkennen wird.

Unterschiede in der Zeitverwendung und bei Sammelnomen

Ein weiterer Unterschied zwischen dem britischen Englisch und dem amerikanischen Englisch ist die Verwendung der Zeiten. Im amerikanischen Englisch verwendet man eher das Präteritum, während man im britischen Englisch eher die Vorvergangenheit verwendet. Diese unterschiedliche Verwendung der Zeiten deutet auf kulturelle Unterschiede hin. Zum Beispiel, wenn man sagen möchte “Ich bin zum Supermarkt gegangen”, dann sagt man im britischen Englisch “I have been to the shops”. Im amerikanischen Englisch hingegen sagt man “I went to the store”. Beide Varianten sind grammatikalisch korrekt und können verwendet werden.

Ein sehr interessanter Unterschied ist die Verwendung von Sammelnomen. Das sind Nomen, die eine Gruppe bezeichnen, wie zum Beispiel Mannschaft. Im amerikanischen Englisch werden Sammelnomen immer mit dem Einzelfall verwendet. Nehmen wir das Beispiel Mannschaft her, im Englischen team. Wenn wir sagen möchten “das Team gewinnt”, dann wird in USA gesagt “the team is winning”. Damit wird die Mannschaft als eine Einheit betont, was viel über die amerikanische Kultur aussagt. Im britischen hingegen würde man “the team are winning” sagen. Mit der Verwendung vom Plural werden damit die einzelnen Mitglieder betont. Diese kulturelle Eigenheit kann man als typisch britisch ansehen.

Ebenfalls ein wissenswerter Unterschied sind die Abwandlungen der unregelmäßigen Verben. Im britischen Englisch gibt es die nämlich noch. Zum Beispiel ist die Vergangenheitsform von burn (zu Deutsch brennen) burnt. Im amerikanischen Englisch hingegen wurden diese unregelmäßigen Formen abgeschafft. Zur Vereinfachung werden diese mit der Endung der regelmäßigen Formen gebildet. In Amerika würden sie also burned sagen. Diesen Unterschied wird man aber nicht so einfach sehen, vor allem in der gesprochenen Sprache. Aber es macht die amerikanische Variante ein bisschen einfacher.

Welche Variante soll ich lernen?

Englisch lernen

Wenn man diese Unterschiede bedenkt, stellt sich eine wichtige Frage. Welche Variante soll man lernen, britisches Englisch oder amerikanisches Englisch? Das kommt darauf an, aus welchem Grund du Englisch lernen willst. Wenn du vorhast in ein anderes Land zu ziehen, dann lerne jene Variante, die im Land gesprochen wird. Wenn du also nach England ziehen möchtest, ist britisches Englisch nützlicher. Oder vielleicht brauchst du Englisch für deinen Beruf, da du mit Kunden in den USA sprechen musst. In dem Fall ist das amerikanische Englisch besser.

Grundsätzlich ist es aber egal, denn du kannst Menschen in Amerika mit britischem Englisch verstehen und umgekehrt. Auch wenn manche Akzente schwer zu verstehen sind, wenn Englisch eine Fremdsprache ist. Und am wichtigsten ist es, dass du überhaupt Englisch sprichst. Es kommt also hauptsächlich auf deine Vorliebe an. Manche Leute finden die amerikanische Kultur toll und möchten darum amerikanisches Englisch lernen. Andere bevorzugen den britischen Akzent, vielleicht weil sie Harry Potter Fans sind. Bist du dir jetzt nicht sicher, ob dir britisches Englisch oder amerikanisches Englisch besser gefällt? Dann kannst du dir die verschiedenen Varianten einfach auf YouTube anhören. Da findest du schnell heraus, welche Variante du lieber magst.

Wie man am besten Englisch lernt

Ganz egal für welche Variante du dich entscheidest, wenn du Englisch lernen möchtest, dann geht das am besten mit einem Kurs. Heutzutage muss man in keinem Klassenzimmer mehr sitzen, man kann einen Sprachkurs online machen. Aber sich eine Sprache selbst beizubringen kann schwierig sein. Wenn du also trotz Online-Kurs einen Sprachlehrer willst, dann ist die Sprachplattform italki genau richtig für dich. Denn wir haben eine große Auswahl an Sprachlehrern und Sprachlehrerinnen, die einen Sprachkurs für dich aufbauen, der deinen Bedürfnissen entspricht. Finde jetzt deinen Englisch Lehrer.

Und wenn du vielleicht schon ein bisschen Englisch sprechen kannst, aber dein Vokabular vergrößern möchtest, dann können Filme dabei helfen. Und mit Englisch ist das ganz einfach. Ob du das britische Englisch oder das amerikanische Englisch lieber magst, du findest sicher einen Film der dir gefällt. Finde heraus, wie Englisch lernen mit Filmen am besten funktioniert.

Verwandte Artikel