Was sind die Besonderheiten von Spanien?
Spanisch

Was sind die Besonderheiten von Spanien?

Spanien ist ein wunderschönes Land, kein Wunder, dass es eines der meist geliebten Urlaubsziele in Europa ist. Das ist auch einfach erklärt. Denn die Landschaft ist atemberaubend, das Essen superlecker, das Wetter traumhaft und die Leute sind herzlich und freundlich. Und es ist auch ein sehr vielfältiges Land, was Spaniens Besonderheiten heraushebt. Denn es bietet Strände, Kultur, Geschichte, Skipisten und mehr. Das macht es zum idealen Urlaubsort das ganze Jahr über. Aber die größte Besonderheit ist die spanische Sprache.

In diesem Artikel werden wir dir erklären, warum Spanisch unbedingt zu deinen Sprachkenntnissen gehören sollte.

Was die spanische Sprache so besonders macht

spanische sprache

Wusstest du, dass Spanisch die am dritthäufigsten gelernte Sprache der Welt ist? Dafür gibt es einige Gründe. Zum einen ist die spanische Sprache die am zweithäufigsten gesprochene Sprache auf der Welt, nach Englisch. Mit Spanisch kommt man also ganz schön weit. Spanisch zu lernen ist also eine gute Idee, nicht nur zum Reisen, sondern auch um sich beruflich Türen zu öffnen. Denn wenn du Spanischkenntnisse auf deinem Lebenslauf hast, bist du für viele Unternehmen ein guter Fang und wenn du gerne im Ausland arbeiten möchtest, dann ist Spanisch eine der besten Sprachen. Denn sie wird in mehr als 20 Ländern gesprochen, zum Beispiel in den USA, Spanien und Mexiko. Damit hast du also eine große Auswahl.

Viele ausländische Unternehmen beschließen einen Firmensitz in spanisch sprechenden Ländern zu gründen. Weil es so viele Leute in der Welt gibt, die Spanisch sprechen. Denn damit können sie ihren Kundenstamm erweitern. Dadurch werden Sprachkenntnisse in Spanisch immer wichtiger für die Karriere. Also, auch wenn du lieber in deiner Heimat bleibst, können dir Spanischkenntnisse im Beruf weiterhelfen.

Auch im Internet ist Spanisch die dritthäufigste verwendete Sprache. Damit kannst du dir ein größeres Netzwerk an Kontakten aufbauen, was nicht nur beruflich hilfreich sein kann. Denk nur an all die Leute, die du im Internet kennenlernen kannst. Wenn du der spanischen Sprache mächtig bist, eröffnet sich dir auch eine ganz neue Welt online. Womit du deinen Horizont erweitern kannst, was für die persönliche Entwicklung immer gut ist.

 

Die spanische Aussprache klingt auch einfach gut, so locker und sexy. Das hat wahrscheinlich was mit einer Besonderheit von Spanien zu tun, denn dort wird die Lebenseinstellung mit “mañana mañana” beschrieben. Was übersetzt “morgen morgen” bedeutet. Dieser Begriff bringt die Lockerheit und Gemütlichkeit der Spanier zum Ausdruck. Dazu kommt noch, dass Spanisch einfach zu lernen ist, denn die Grammatik ist nicht kompliziert. Schon als Anfänger wirst du schnell Gespräche führen können. Außerdem ist es einfacher, andere romanische Sprachen zu lernen, wenn du schon Spanisch sprichst. Wie zum Beispiel Italienisch oder Französisch, da sie eine ähnliche Syntax und Vokabular haben.

 

Wie einfach es ist Spanisch zu lernen

Im Vergleich zu vielen anderen Sprachen, wie zum Beispiel Arabisch, Russisch oder Chinesisch, ist Spanisch für Deutschsprachige leicht zu erlernen. Denn unser Alphabet ist dasselbe. Man muss also nicht ganz neue Buchstaben lernen und da die spanische Sprache eine romanische Sprache ist, sind viele Wörter vom Lateinischen abgeleitet, wie auch im Deutschen. Das macht es einfacher, ein Vokabular aufzubauen. Zum Beispiel kommt das deutsche Wort animalisch vom lateinischen Wort “animal” für Tier. Auf Spanisch heißt Tier “el animal”. Das macht es also einfacher, Wörter zu erkennen und die Sprache zu verstehen.

Die spanische Aussprache ist zwar nicht ganz so einfach, aber auch nicht zu schwer. Man muss sich nur an die unterschiedliche Aussprache gewöhnen. Zum Beispiel das spanische “r” wird gerollt, was im Deutschen unüblich ist. Aber wie im Deutschen werden auch im Spanischen die Wörter so ausgesprochen, wie sie geschrieben werden. Das macht es viel einfacher, sich Wörter einzuprägen. Du musst also nur lernen, wie die Buchstaben ausgesprochen werden. Wenn du das einmal gelernt hast, ist der Rest ein Kinderspiel.

Was das Spanisch lernen leichter macht, ist, dass man leicht an Zeitschriften, Bücher und Videos in der spanischen Sprache kommt. Du musst nur ins Internet gehen und du findest viele spanische Materialien, die dir beim Lernen helfen. Darunter sind auch Videos, Radiosendungen und Podcasts, die dir die spanische Aussprache näher bringen. Da findest du also sicher etwas, das dich interessiert. Denn damit lernt es sich viel leichter.

Was ist die beste Methode, um Spanisch zu lernen?

spanisch lernen

Ein Sprachkurs ist immer die beste Art, eine neue Sprache zu lernen. Das ist auch beim Spanischen nicht anders. Denn beim Lernen einer Sprache ist es wichtig, dass man die korrekte Aussprache lernt. Und die Grammatik ist auch maßgebend. Denn sie stellt, zusammen mit den Vokabeln, die Bausteine einer Sprache dar. Wenn man diese beiden Elemente beherrscht, kann man anfangen, eine Sprache zu sprechen. Damit werden die Besonderheiten der in Spanien gesprochenen Sprache leicht erlernt.

Wenn man die spanische Sprache lernen möchte, dann muss man regelmäßig üben. Das ist mit einem Spanischkurs viel einfacher, weil man eine vorgegebene Struktur hat. Zudem kann man dem Lehrer Fragen stellen, wodurch man mehr und schneller lernt. Man kann auch Gespräche mit dem oder der Lehrerin führen. Das ist sehr wichtig, denn um eine Sprache richtig lernen zu können, muss man sie oft benutzen. Wenn man versucht, eine Sprache alleine zu lernen, dann kann das eher eine Herausforderung sein. Spanisch ist auch eine Sprache, die sehr schnell gesprochen wird. Ein Sprachlehrer wird die Sprachgeschwindigkeit den Schülern anpassen.

Natürlich kann man eine Sprache auch ganz schnell lernen, wenn man in ein Land zieht, wo diese gesprochen wird. Doch das ist nicht für jeden möglich. Und auch wenn man in ein anderes Land zieht, sollte man zumindest ein Grundwissen über die Sprache haben.

Dinge die einem helfen, eine Sprache schneller zu lernen

Motivation ist ein wichtiger Bestandteil beim Lernen einer Sprache. Denn wenn man nicht motiviert ist, wird man es nicht schaffen. Die beste Motivation ist, dass man im Land lebt und die Sprache braucht, um überleben zu können. Also einkaufen gehen kann und mit anderen Menschen reden. Vielleicht möchtest du einen neuen Job und für den musst du Spanisch lernen. Wenn du planst, in ein spanisch sprechendes Land zu reisen, kann das auch eine Motivation sein. Kurz gesagt: du musst motiviert sein, um Spanisch zu lernen.

Texte in spanischer Sprache zu lesen kann helfen dein Vokabular aufzubauen. Zum Beispiel ein Buch oder eine Zeitschrift. Auch wenn du nicht jedes Wort verstehst, kannst du so schnell neue Wörter lernen. Um es dir am Anfang leichter zu machen, kannst du dir Bücher, die du schon kennst, auf Spanisch besorgen. Weil dir die Geschichte schon bekannt ist, wird es dir leichter fallen, die Wörter zu verstehen. Und mit der Zeit wirst du damit dein Vokabular vergrößern. Und weil man in Spanisch Wörter so ausspricht, wie man sie schreibt, hilft es auch bei der spanischen Aussprache.

Man kann auch das Sprachverständnis und die Aussprache verbessern, indem man sich spanisches Radio anhört oder auch spanische Musik. Man kann sich auch auf YouTube-Videos auf Spanisch ansehen. Du kannst dir auch spanische Filme ansehen. Wenn die vielleicht sogar noch Untertitel haben, wird es sogar noch leichter, der Handlung zu folgen. Auf diese Weise in eine fremde Sprache einzutauchen kann dazu beitragen, diese schneller zu lernen.

Hörbücher auf Spanisch sind sehr hilfreich. Zum einen, weil ein geschriebener Text gelesen wird. Also ein Text der dem geschriebenen Spanischen entspricht. Das ist einfacher zu verstehen als umgangssprachliches Spanisch. Zum anderen, weil Hörbücher meistens langsamer gelesen werden.

 

Finde spanischsprachige Freunde

Eine gute Methode Spanisch zu lernen ist es auch Freunde zu haben, die Spanisch sprechen. Denn mit denen kannst du dann zwanglos auf Spanisch reden und dabei lernen. Du kannst mit ihnen über alles Mögliche sprechen, was immer dich interessiert. Und weil es Freunde sind, muss es dir auch nicht peinlich sein, wenn du Fehler machst. Damit wirst du schnell ein Meister der spanischen Sprache werden.

In der heutigen Zeit sollte es nicht schwer sein, übers Internet spanischsprachige Freunde zu finden. Und man muss auch nicht im selben Land leben. Denn man kann sich sehr gut über Zoom oder andere Videokonferenzanbieter unterhalten und dadurch auch Freunde fürs Leben finden, die man dann besuchen kann. Dann zahlt sich das Spanisch lernen doppelt aus.

Aber wenn du ein bisschen schüchtern bist und es lieber alleine lernst, dann kannst du auch eine Sprachplattform wie italki verwenden. Dort kannst du einen privaten Sprachlehrer finden, der einen Spanischkurs nur für dich aufbaut. Das heißt, dass du einen Kurs bekommst, der auf dein Sprachniveau abgestimmt ist. So ganz egal, ob du gerade erst anfängst oder fortgeschritten bist, ein italki Kurs ist immer genau richtig für dich. Du brauchst nur einen Computer und Internetzugang und es kann losgehen. Fast alle italki Sprachlehrer sind Muttersprachler, du bekommst also auch einen Einblick in die Kultur und vielleicht kriegst du ja sogar ein Rezept für ein typisches spanisches Gericht zum Nachkochen. Finde jetzt deinen Unterschied zwischen Katalanisch und Spanisch ist.

Verwandte Artikel